Imposante Baumgestalt: Die Eiche

Eichen: Die imposanten Bäume

Eiche massiv bzw. ein Dielenboden wartet mit diversen Superlativen auf: Sie werden bis zu 2000 Jahre alt und schlagreif sind sie erst im zarten Alter von 250 Jahren. Die knorrige, strukturreiche Borke macht Eiche massiv zu Baumgestalten mit menschlichen Zügen. Nicht umsonst erhielten massive Eichen in diversen Sagen und Märchen einen unsterblichen Platz. Eichen verkörpern Kraft und Kontinuität. Ihr Holz ist so hart und haltbar, dass es früher für den Schiffsbau verwendet wurde.

Einen Dielenboden schwimmend verlegen

Interessant ist, dass man mittlerweile auch Dielenböden schwimmend verlegen kann. Dies ist eine neue und interessante Vorgehensweise. Expertise benötigen Sie, wenn Sie den Dielenboden schwimmend verlegen möchten.

Was macht Eiche massiv Dielen so faszinierend?

Wie bereits erwähnt, ist Eichenholz von großer Härte und eignet sich damit hervorragend zur Herstellung von Eiche Dielen. Die Holzfarbe variiert von hellbraun bis dunkelbraun. Die aus Amerika stammende Roteiche hat rötliches Holz. Farbe und Härte ergeben ein Holz, das zu den kostbarsten Nutzhölzern überhaupt gehört. Ihre Unverwüstbarkeit macht Eiche Dielen zu einem gefragten Dielenholz. In Eiche Dielen lebt der Geist vergangener Zeitepochen, denn das Eichenholz, das heute zu Eiche Dielen verarbeitet wird, wurde, anders als bei Fichte und Kiefer, schon vor 250 Jahren als Eichenjungbaum gepflanzt. Eiche Dielen bedeuten uraltes Holz mit einer Zeiten verbindenden Ausstrahlung.

Sind Eiche (massiv) Dielen nachhaltig?

Eiche massiv entstehen aus dem Holz einzeln wachsender Bäume in ausgedehnten biodiversen Waldgesellschaften, nicht aus Plantagenholz, wie das zum Beispiel meist für Haselnuss oder Eukalyptus gilt. Auch Fichte und Kiefer wachsen heute oft in weitgehend monostrukturierten Waldkulturen heran, einfach deshalb, damit das Holz kostengünstig geerntet werden kann. Eichen dagegen entstehen aus Sämlingen, den Eicheln, und durchlaufen in über 200 Jahren alle Lebensstadien, von der Jungeiche über die reife und samende Eiche hin bis zum alternden und bizarren Baumgiganten. Borke und Höhlen geben Tieren Unterschlupf und Brutmöglichkeiten, die Eichelmast dient vielen Tieren als Nahrung, Hirschen genauso wie dem Eichelhäher und dem Wildschwein. In Eiche Dielen wirkt diese Nachhaltigkeit weiter, denn Eiche Dielen können im Gegensatz zu vielen anderen Bodenbelägen Jahrzehnte genutzt werden. Eiche Dielen sind das Produkt jahrhundertelanger Waldpflege zur Erhaltung des natürlichen ökologischen Gleichgewichts.

Sind tierische Schädlinge eine Gefahr für Eiche massivDielen?

Wenn man die Inhaltsstoffe des Eichenholzes genauer untersucht, stellt man fest, dass Eiche massiv viel Gerbsäure, die sogenannten Tannine enthält. Tannine schützen das Holz natürlicherweise vor Schädlingen. Außerdem kennzeichnet Eichenholz eine ausgeprägte Pilzresistenz. Dies gilt vor allem für das Kernholz, aus dem die besten Eiche Dielen gefertigt werden. Einzig der Splintholzkäfer kann Eiche Dielen befallen und unschöne Fraßspuren hinterlassen. Leider kann man Eiche Dielen nicht mit Holzschutzmitteln zur Abwehr gegen den Splintholzkäfer tränken, da die sogenannte Verthyllung des Holzes dies unmöglich macht. Thyllen sind natürliche Wucherungen in den Poren des Eichenholzes.

Ein anderes Problem sind eiserne Füße von antiken Truhen oder Sitzmöbeln. Diese reagieren mit den Gerbstoffen in den Eiche massiv und verursachen schwarze Reaktionsflecken, die nicht mehr zu beseitigen sind. Hier hilft es, samtenen Stoff unter Stuhl und Tischbeine anzubringen.